Nutzungen



Variante III

Nutzungen, die sammelbegrifflich verschiedene menschliche Aktivitäten zusammenfassen und hierbei typischerweise sowohl mit Verschmutzungsereignissen als auch mit stofflichen/nichtstofflichen (meist technischen) Eingriffen in marine Lebensräume und entsprechenden Wirkungen für Lebensräume und/oder Arten verbunden sein können.

Nutzung Ursache Wirkung
1. Aquakultur bzw. Marikultur [1]:

• Fischzucht
• Muschelzucht
• Eintrag organischer Frachten

organische Ablagerungen bewirken u.a.:

• erhöhte Gehalte von organischem Kohlenstoff, an anorganischen und organischen Stickstoffverbindungen, an Phosphor, Silizium, Kalzium, Kupfer und Zink
• erhöhte Sauerstoffzehrung im Sediment

• Veränderung der Artenzusammensetzung der benthischen Makrofauna
Nährstoffeintrag, v.a.:

• Phosphor
• Stickstoff
• Eutrophierung
sonstige Einträge (Chemikalien), v.a.:

• Medikamente und anderen bioaktiven Substanzen
• Hormone
• Verbreitung von Antibiotika in der marinen Umwelt
• Antibiotika-Resistenzen

• Wirkungen von in der Fischproduktion eingesetzten Hormonen weitgehend unbekannt
Krankheiten durch Stress:

• ungünstige Standortbedingungen
• Wasserbelastungen
• kontaminiertes Futter
• neue Futtermittel und Futterkomponenten
• Verhaltensbeeinträchtigungen
• geographische Verschleppung der Krankheiten
• mögliche direkte Übertragung auf Wildfischarten
genetische Einflüsse, z.B.:

• Selektion
• Hybridisierung
• Gentechnik i.e.S.
• Einführung neuer Arten
• mögliche negative Auswirkungen auf die genetische Vielfalt als Teilaspekt der Biodiversität
2. Tourismus • z.B. Baden, Segeln, Surfen, Tauchen • Beunruhigung

• Störung der Seehundbestände im Wattenmeer
• Walbeobachtung (whale-watching)

• Vogelbeobachtung (bird-watching)
• kann zur Beeinträchtigung des Verhaltens und zu Stress führen
• Sportfischerei • direkte Verluste bei den Zielfischarten
3. militärische Aktivitäten • Kriegsschifffahrt • Verschmutzung

• Vergiftung (durch Munition)

• Zuführung fremder oder neuer Arten
• akustische Untersuchungen und Erprobungen

• Manöver

• Gefechtsübungen

• Flugabwehrübungen

• Schießabschnitte

• Desorientierung, unmittelbare Verluste

• Scheuchwirkung führt zur Beeinträchtigung des Verhaltens und zu Stress bei Meerestieren
Tabelle 1: Kombinationstatbestände von Verschmutzung und stofflicher/nichtstofflicher (meist technischer) Eingriffe in marine Lebensräume, unspezifische Tatbestände


zurück zum Inhalt

Quellen:
[1] G. Hering: Die Auswirkungen von mariner Fischmast in Netzkäfigen auf Meeresorganismen und marine Lebensgemeinschaften – Eine Literaturstudie, BfN-Skripten 1, Bonn-Bad Godesberg (Bundesamt für Naturschutz) 1999.