Bonner Übereinkommen



AEWA – Agreement on the Conservation of African-Eurasian Migratory Waterbirds

Das unter dem Dach der Bonner Konvention geschlossene Abkommen vom 16.6.1995 zur Erhaltung der afrikanisch-eurasischen wandernden Wasservögel [1] sieht ein umfangreiches Schutzgebietskonzept zur Erhaltung der Habitate der in Tabelle 1 der Anlage 3 zum AEWA aufgeführten Populationen vor. Dabei verlangt es von den Vertragsparteien, sich zu bemühen, im Rahmen eines – so wörtlich – „ökosystemaren Ansatzes“ entsprechende Strategien zu erarbeiten (vgl. Art. IV Abs. 1 lit. b) in Verbindung mit Nr. 3, insbesondere Nr. 3.2.4, der Anlage 3 zum AEWA).


zurück zum Inhalt

Quellen:
[1] BGBl. 1998 II S. 2498; engl.: Agreement on the Conservation of African-Eurasian Migratory Waterbirds (AEWA).