BNatSchG – Bundesnaturschutzgesetz



§ 12: Umweltbeobachtung

(1) Die Umweltbeobachtung ist Aufgabe des Bundes und der Länder im Rahmen ihrer Zuständigkeiten.
(2) Zweck der Umweltbeobachtung ist, den Zustand des Naturhaushalts und seine Veränderungen, die Folgen solcher Veränderungen, die Einwirkungen auf den Naturhaushalt und die Wirkungen von Umweltschutzmaßnahmen auf den Zustand von Natur und Landschaft zu ermitteln, auszuwerten und zu bewerten.
(5) Die Länder können für ihren Bereich weitere Vorschriften erlassen.


zurück zum Inhalt